10.00 Uhr:


10.15 Uhr:


10.45 Uhr:


11.30 Uhr:

12.00 Uhr:

13.00 Uhr:




13.45 Uhr:






14.30 Uhr:

15.00 Uhr:




15.45 Uhr:






16.45 Uhr:


17.15 Uhr:

Begrüßung und Positionen
Reinhold Albert, Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten

Die europäische Strategie i2010 und die Revision der EG-Fernsehrichtlinie

Harald E. Trettenbrein, EU-Kommission Informationsgesellschaft und Medien

Informationsgesellschaft Deutschland 2010 (iD 2010)
Dagmar G. Wöhrl, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Diskussion

Mittagspause

Medien und Digitalisierung –
Veränderung der ökonomischen Rahmenbedingungen und ihre Folgen
Arndt Groth, Präsident des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.
Dr. Hans Hege, Vorsitzender der Gemeinsamen Stelle Digitaler Zugang der DLM

Die Schnittmenge der Vernunft –
Die EG-Fernsehrichtlinie als Antwort auf die beschleunigte Konvergenz?

Vortrag: Prof. Dr. Norbert Schneider, Vorsitzender der Gemeinsamen
Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz der DLM
Diskussion mit: Harald E. Trettenbrein, EU-Kommission Informationsgesellschaft und Medien


Kaffeepause

Die Vielfalt als Nutzen –
Nationale Gestaltungsspielräume versus europäische Vereinheitlichung?
                          
Andris Mellakauls, Mitglied des Nationalen Rundfunkrates, Lettland
Tim Suter, Partner Inhalt und Standards Office of Communications, UK

Die Jugend schützen – Der Respekt vor dem gesellschaftlichen Konsens  
Sabine Frank, Geschäftsführerin der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V.
Alexander Bredereck, Geschäftsführender Vorstand Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.
Manfred Helmes, Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz

Tagesmoderationen: Dr. Ralf Siepmann, Loge Media

Zusammenfassung und Ausblick
Uwe Kammann, Geschäftsführer Adolf-Grimme-Institut

Empfang